zum Inhalt springen

Material

Navigationsseite für die Materialien des Kurses Computerlinguistik. Auf den verlinkten Seiten der Unterkapitel finden Sie zusätzliches Material (meist Links) zu den einzelnen Themen

Einführung Allgemeine Einführung in die Grundbegriffe und Untersuchungsgegenstände von Computerlinguistik und Sprachwissenschaft.
Methoden Die Methoden der Computerlinguistik decken sich mit den Kernbereichen der Sprachwissenschaft, die sich aus den unterschiedlichen Untersuchungsebenen für sprachliche Zeichen ergeben. Im Seminar werden die Grundzüge von Phonetik/Phonologie (Lautlehre), Morphologie (Lehre vom Wort), Syntax (Lehre vom Satz) und Semantik (Bedeutungslehre) erläutert. Die Pragmatik (Lehre von der kontextuellen Bedeutung), ebenfalls Kernbereich der Sprachwissenschaft, ist aus Zeitgründen nicht Gegenstand des Seminars.
Ressourcen Computerlinguistik ohne sprachliche Ressourcen ist so gut wie nicht möglich. Im Seminar werden u.a. Korpora und Lexika vorgestellt.
Parser Unter Parsing versteht man die Analyse eines sprachlichen Ausdrucks mittels der Zuordnung einer abstrakten Struktur. Im Seminar werden anhand von einfachen kontextfreien Grammatiken die grundlegenden Parsing-Strategien eingeführt. Im Anschluss werden Chart-, Marcus- und - als Exkurs - Konnektionistische Parser vorgestellt.
Formalismen In dieser Vertiefung des Syntax-Kapitels aus dem Methoden-Abschnitt geht es darum, verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen, mit scheinbar nicht-kontextfreien Phänomenen natürlicher Sprache umzugehen. Vorgestellt werden einfache (PATR II) und komplexere (LFG) Unifikationsansätze sowie die Government & Binding (GB) Theorie nebst deren computerlinguistischer Umsetzung durch Formalisierung.
Anwendungen In verschiedenen Referaten werden computerlinguistische Anwendungen vorgestellt. Zum Thema Maschinelle Übersetzung werden gleich mehrere Referate gehalten.